Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.


Leinen



... mit ein paar Tips zu langanhaltender Freude mit Leinen


Mit der richtigen Pflege bewahren Bett- und TIschwäsche wie auch Kleidung aus Leinen ihre Schönheit über viele Jahre.

Leinen wird mit jedem Waschgang weicher und leuchtender.
Charakteristisch ist der typische Schimmer - auch Leinenlüster genannt - der durch einen natürlichen Wachsüberzug der Leinenfaser und deren glatter Oberfläche entsteht.
Schonender Umgang mit Neutralseife und lauwarmem Wasser sind für Material und Gewebeun abdingbar.

Buntes und gefärbtes Leinen sollte bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden.
Schleudern mit niederer Tourenzahl oder sanftes auswringen tragen ebenfalls dazu bei daß Leinenprodukte langewährend Freude machen.
Zum Trocknen kann Leinen aufgehängt, in den Trockner gegeben oder in ein Frotteehandtuch gewickelt werden.

Es empfiehlt sich, Leinen zu bügeln, so lange es noch leicht feucht ist.
So lassen sich Streifen und Falten vermeiden, die sich sonst nur schwer entfernen lassen.



Tips & Tricks


- Verwenden Sie neutrales Waschshampoo oder ein neutrales Waschmittel.
- Beste Ergebnisse erzielen Sie in kalkarmem Waschwasser
- Flecken ehest möglichst behandeln.
- Verwenden Sie keine chlorhaltigen Bleichmittel, da diese den Stoff vergilben können und die Leinenfasern unnötig belasten. Peroborathaltige Produkte können verwendet werden.
- Hinweise zur Waschtemperatur entnehmen Sie den Pflegeetiketten der jeweiligen Produkte.
- Bei Hand- und Maschinenwäsche ist darauf zu achten daß das Leinen gut ausgespült wird. Fleckenbildung durch Oxidation von Zellulose kann damit vermieden werden
- Empfindliche Stücke und Produkte mit Fransen lassen sich in einem Kissenbezug gewickelt besonders schonend waschen.
- Weißes Leinen behält seine strahlende Reinheit am besten durch Trocknen in der Sonne. Dementsprechend sollten gefärbte Produkte im Schatten getrocknet werden.
- Die Sohle des Bügeleisens sollte stets sauber und glatt sein.
- Kalkablagerungen an Dampfbügeleisen können Rückstände auf dem Gewebe hinterlassen. Sorgen Sie vor dem Bügeln dafür daß keinerlei Ablagerungen vorhanden sind.
- Die Bügeltemperatur ist der Stoffstärke anzupassen. Reines Leinen kann sehr heiß gebügelt werden. Beste Ergebnisse erzielen Sie wenn die Produkte noch leicht feucht sind.
- Auf Reisen empfiehlt es sich Produkte aus Leinen in einem Plastiksack zu transportieren. Nach dem Aufhängen im Badezimmer verschwinden Knitterfalten durch den Wasserdampf wie von Zauberhand!


Entfernen von Flecken


Überprüfen Sie vor der Anwendung an einer verborgenen Stelle Ihres Produktes auf die Verträglichkeit von Reinigungsmitteln!

- Getränke - Zuckerhaltige komponenten werden mit lauwarmem Wasser entfernt, Rückstände mit Alkohol.
- Kaffee und Tee - Flecken mit Glycerin aufweichen und beim anschließenden Waschen etwas Ammoniak ins Wasser geben.
- Kosmetika - Cremes lassen sich wie andere Fettflecken behandeln. Lippenstift und Gesichtspuder vorsichtig mit Alkohol abtupfen und anschließend mit einem guten Waschmittel waschen.
- Gras - Mit einem in Alkohol/Ammoniak getränkten Tuch leicht abreiben und anschließend waschen.
- Fett - Mit Benzin oder einem anderen Lösungsmittel beträufeln und mit Talk bestreuen, damit sich keine Fleckenränder bilden. Ausbürsten und waschen.
- Tinte - Saugfähiges Papier unter den Stoff legen, und den Fleck von links mit Alkohol oder Äther abtupfen. Anschließend mit viel Wasser ausspülen und mit Neutralwaschmittel waschen.
- Blut, Milch und Eiweiß - Unbedingt sofort mit kaltem Wasser (Eiweiß gerinnt ab einer Temperatur von 42°C!) spülen und gleich waschen.
Trockene Blutflecken mit einer 3%igen Wasserstoffperoxydlösung und etwas Ammoniak behandeln.
- Schweiß - Mit Wasser und Essig oder Alkohol und Ammoniak behandeln, dann ausspülen. Bei Vergilbung eine 3%ige Wasserstoffperoxydlösung verwenden.
- Eiweiß - Immer kalt spülen, das Eiweiß sonst stockt
- Wein und Obst - Auf frische Flecken sofort in Zitronensaft gelöstes Salz oder nur Salz auftragen und anschließend waschen.

 



  • Seite 1 von 1
  •