Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.


Wäscheaufbewahrung

Waschen
Waschen und Reinigen Sie alles was sie lagern möchten. Parfume, Körperpflegeprodukte, Körperöl, Essen und Schmutz zeigen sich auch erst später und sind danach viel schwieriger zu behandeln. Dies gilt auch für Stärke! Lagern Sie keine Produkte die gestärkt sind. Alle oben angeführten Angaben sind Nahrungsgrundlage für Bakterien.

Saisonale Re-Organisation

Wenn Sie Ihre Kleidung und Heimtextilien nicht nach Saison lagernd, sollten Sie doch zumindest ein oder 2x Jahr eine komplette Reorganisation Ihres Kleiderkastens machen.
Putzen Sie Ihren Kleiderschrank, nehmen Sie alles heruas, wischen und saugen Sie Ihren Kleiderkasten. Und zum Schluß, ordnen Sie alles neu.

Richtige Lagerung

Wir empfehlen alle Artikel sauber (offensichtlich) und gut gefaltet zu lagern. Feinwäsche und Produkte die dazu neigen zu knittern lagert man am Besten in dem man sie in ein säurefreies Papier faltet. (Säurefreie Tücher sind sehr wichtig, wenn Sie Ihre Produkte lange lagern, z.B. Von Saison zu Saison – sie sind nicht so wichtig wenn etwas nur kurz gelagert werden soll). Hängen Sie Seide, Strickware oder Kunstfasern nicht auf. Leder, Pelz und Oberbekleidung werden am Besten im Hängen gelagert – werden diese Artikel nicht ordentlich gelagert können Sie durch Austrocknen ihre natürlichen Öle verlieren. Und diese sind die wirklich wertvollen Eigenschaften.

Verpacken Sie alle Kleider und Textilien in atmungsaktive Stoffe, wie etwas Baumwolle oder Leinen, mit einem Reißverschluss. Lagern Sie niemals in Plastik oder Karton. Plastikkübel, Kartons und Reiningssäcke mögen sauber aussehen, aber sie sind nicht geeignet, da sie Bakterien anlocken und die Vermehrung von Bakterien fördern.

Die Artikel sollten an einem sauberen, kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert. Warum das? Ein Dachboden oder ein Keller ist normalerweise dunstig und feucht und bietet so die optimale Umgebung für Motten, Pilze und Stockflecken.

Wo sollten Sie lagern
Die Artikel sollten an einem sauberen, kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert. Warum das? Ein Dachboden oder ein Keller ist normalerweise dunstig und feucht und bietet so die optimale Umgebung für Motten, Pilze und Stockflecken.

Schimmel Probleme und Stockflecken

Unglücklicherweise können Umstäne bewirken, dass wir uns mit Schimmelflecken ärgern müssen. Aber, don´t worry, mit etwas Geduld können Artikel mit Schimmelflecken wieder repariert werden. Waschbare Wolle sollte mit der Stain Solution und einer Tasse Scented Vinegar behandelt werden. So können Sie auch bei Seide vorgehen. Lassen Sie die Artikel einweichen bis die Flecken oder der Schimmel weg ist. The Laundress Stain Brush ist sehr hilfreich um die betroffenen Stellen sanft abzubürsten.

Motten und Schädlinge:
Es gibt auch nicht-giftige Produkte die zur Bekämpfung von Motten eingesetzt werden können – vermeiden Sie Mottenkugeln, die sind giftig und der Geruch ist ebenfalls nur sehr schwer zu entfernen. Wir empfehlen auch keine Zedernholzblöcke oder Zedernchips. Wenn Sie Zedernholz verwenden, vermeiden Sie direkten Kontakt mit Ihre Textilien um zu vermeiden, dass Öle auf die Textilien kommen. Das Öl kann Flecken verursachen und ist wirklich schwierig zu entfernen. Waschen und die richtige Reinigung sind ein großartiger Beginn. Verwenden Sie The Laundress Lavendelsäckchen oder The Laundress Fabric Fresh Cedar. Diese sind natürlich Motten- und Schädlingsbekämpfer.