Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.


Die Pflege



Die richtige Reinigung und Pflege Ihrer Bettwaren verlängert die Lebenszeit Ihrer Produkte und verbessert Ihr Schlafklima


Wir schlafen uns gesund, denn der für unseren Körper so wichtige Entgiftungsprozess findet großteils während des Schlafes statt.
Pro Nacht geben wir regelmäßig 0,5 Liter Flüssigkeit* über die Atemwege und die Haut ab.


Bettwaren
-Reinigung
Zur guten Bettenhygiene gehört die regelmäßige Bettenpflege. Sie trägt zu einem guten Bettklima bei und fördert den gesunden Schlaf. Dazu gehört, dass die Bettwäsche einmal pro Woche gewechselt wird
Bettdecken sollten nach ca. 3-4 Jahren gereinigt werden und spätestens nach 10 Jahren ausgetauscht werden. Kopfkissen sollten nach ca. 2-3 Jahren ausgetauscht werden.


Schlafzimmer lüften

Ein fester Bestandteil ihrer morgendlichen Rituale sollte das gründliche Auslüften Ihres Schlafzimmers sein. Öffnen Sie dabei Ihre Fenster so weit wie möglich und lassen Sie ca. eine Stunde lang frische Luft hereinströmen.
Dies garantiert einen optimalen Feuchtigkeitsaustausch Ihrer Kissen, Bettdecken und Matratzenauflagen und deren lange Lebensdauer.


Bettwaren-Aufbewahrung

Die Bettwaren dürfen keinesfalls in feuchten Räumen aufbewahrt werden. Bettwaren benötigen auch ausreichende Luftzufuhr. Wir empfehlen Ihnen deshalb: Bewahren Sie Ihre Bettwaren in atmungsaktiven Taschen auf.


Kaschmir & Wolle
(nur lüften)
Bei Bettwaren mit Woll- und Naturfaserfüllungen ist das regelmäßige Lüften besonders wichtig.
Die Bettwaren sollten an einem feuchten Tag im Freien aufgehängt werden. Ihre Decke saugt sich mit Feuchtigkeit voll. Wenn Sie danach Ihre Decke wieder in einem trockenen Raum aufhängen, wird die Decke die Feuchtigkeit nach außen abgeben.
Dabei werden Verunreinigungen mit abtransportiert ohne das Material oder das Vlies Ihrer Decke zu beschädigen. Diese Reinigungsmethode ist effektiv und sehr schonend für Decke und Umwelt. Wiederholen Sie diesen Vorgang regelmäßig.
Aber Vorsicht: Vermeiden Sie die direkte Sonneneinstrahlung!


Federn & Daunen
(in der Regel waschbar bis 60°C mit Le Blanc "Down Wash)
1. Aufschütteln
Tägliches Aufschütteln genügt schon, um die Füllung wieder aufzulockern und die Reste der Nachtfeuchtigkeit zu vertreiben.

2. Lüften
Es empfiehlt sich, die Bettdecken regelmäßig zu lüften - bei trockenem Wetter gerne auch im Freien. Allerdings sind die pralle Sonne sowie Nebel und Regen unbedingt zu vermeiden.

3. Bürsten
Das Inlett ist so dicht und glatt gewebt, dass sich Staub nicht festsetzen kann. Daher reicht es aus, die Decke von Zeit zu Zeit leicht abzubürsten.

4. Nicht klopfen oder saugen
Verwenden Sie bitte keinen Klopfer oder Staubsauger. Dadurch würde das feinporige Inlett zerstört, so dass Daunen nach außen dringen können. Die Bettdecke verliert so ihre Langlebigkeit.

Die meisten Daunendecken können bei bis zu 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden.
Bitte achten Sie jedoch darauf, dass die Trommel der Maschine groß genug ist, da sich die Decke beim Waschen vollsaugt und sehr schwer wird.
Bettwaren sollten immer separat mit einem Feinwaschmittel gewaschen werden.
Decken und Kissen sollten immer im Trockner getrocknet werden, da sich so, etwaige gebildete Klumpen, wieder trennen. Nach dem Trocknen sollte das Kissen oder die Decke durch intensives Kneten nochmals auf den Feuchtigkeitsgehalt geprüft werden. (Die warme Bettware fühlt sich trockener als sie es ist.)
Nicht an die Sonne hängen.


Tencel®- / Lyocell®-Füllung
(waschbar bis 60 °C)
Bettwaren mit dieser Art von Füllung können problemlos bis 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden. Sie können auf niedriger Stufe geschleudert, getrocknet und gebügelt werden. Wir empfehlen die Verwendung eines Feinwaschmittels.

 
Die genauen Pflegekennzeichen, so auch Waschtemperatur und Trommelgröße der Waschmaschine ersehen Sie jeweils am Textilkennzeichnungsetikett der einzelnen Artikel.

* 98 % des abgegebenen Schweißes besteht aus Wasser, 2 % aus Kochsalz, Harnstoffen, Talg und Säuren. Jede Nacht geht ca. 1/4 Liter Feuchtigkeit direkt in Ihre Bettdecke. Das sind ca. 90 Liter Flüssigkeit pro Jahr