Kaschmir

Kaschmir – ein Material, das die meisten mit hochwertiger Kleidung, Decken oder Kissen assoziieren, und das nicht ohne Grund. Kaschmir ist die beliebteste und wertvollste Edelhaar-Faser der Welt. Das besondere an Kaschmir ist die außergewöhnliche Feinheit, die unglaubliche Weichheit und die überdurchschnittliche Wärmeleistung bei leichtem Gewicht. Es ist zudem Atmungsaktiv sowie Schmutz- und Geruchsabweisend. Die natürlichen Eigenschaften kombiniert mit erstaunlicher Geschmeidigkeit und seidig weichem Griff machen die Kleidungsstücke sowie Plaids aus Kaschmir so begehrenswert. Wer mal auf den Geschmack von Kaschmir gekommen ist, will nichts anderes mehr. Es steht für individuellen Luxus, hohen Tragekomfort und Wertbeständigkeit.

Der Name Kaschmir leitet sich von der gleichnamigen Region im Himalaya ab, die heute von Indien, China und Pakistan beansprucht wird. Die in den Hochebenen beheimatete Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen mit etwa 20 Zuchtformen kommt in den Farbschlägen Weiß, Grau, Braun oder Schwarz vor. Am seltensten sind die hellen Farbtöne weshalb dieses Kaschmir am kostbarsten ist. In ihrer Heimat wird Kaschmirwolle seit ungefähr 1000 v. Chr. handwerklich zu hochwertigen Textilien verarbeitet.

Der Wert des Kaschmirs hängt neben den sensationellen, natürlichen Eigenschaften von der Exklusivität aufgrund dem begrenzen Populationsbestand sowie die aufwendige Gewinnung des Edelhaares ab. Nachdem die Kaschmir-Ziegen mit ihrem feinen, wärmendem Unterhaar dem eisigen Winter getrotzt haben, werden die Unterhaare während des Haarwechsels im Frühling von Hand ausgekämmt. Wichtigste Erzeugerländer heute sind China, die Mongolei, Iran und das mittelasiatische Hochland (Pamir). Es finden sich jedoch auch große Zuchtfarmen in Australien, Neuseeland und Schottland.

Das vom Deckhaar gereinigte Unterhaar der Kaschmir-Ziege ist besonders fein mit einem Durchmesser von nur 15 bis 19 Mikrometer und einer Länge von 25 bis 90 Millimeter. Der durchschnittliche Durchmesser der Haare darf nach amerikanischer Definition 19 Mikrometer nicht überschreiten. Das feinfaserige Kaschmir hat aufgrund der stark schwankenden Wetterbedingungen zwischen heißen Sommern und eisigen Wintern ausgezeichnete Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht. Kaschmir ist zudem feuchtigkeitsabtransportierend. Sowohl als Füllung von kostbaren Bettdecken, als auch verarbeitet zu kostbaren Plaids und Kissen kommen diese Eigenschaften perfekt zur Geltung.

Nachdem die Kaschmir-Ziegen mit ihrem feinen, wärmendem Unterhaar dem eisigen Winter getrotzt haben, werden die Unterhaare während des Haarwechsels im Frühling von Hand ausgekämmt.

Die richtige Pflege von Kaschmir ist besonders wichtig. So bleibt das einzigartige Material lang erhalten. Hier finden Sie alles was Sie über die Pflege von Kaschmir wissen müssen:

Erfrischen:
Kaschmir ist selbstregenerierend. Hängt man das Kaschmirprodukt an die frische Luft oder ins Bad beim duschen, verschwinden Falten sowie Gerüche, das Gewebe regeneriert sich und das Kaschmir riecht angenehm frisch. Wenn es schnell gehen muss kann man einen Refresher-Spray, z.B. von Allude, verwenden. So ist das Kaschmir schnell und unkompliziert wieder einsatzbereit.

Waschen:
Ein Kaschmirpullover soll spätestens nach dem vierten Mal Tragen gewaschen werden. Erst nach einigen Waschgängen bekommt der Kaschmirpullover den wunderbar weichen Flaum auf der Oberfläche. Bei einem Plaid oder Kissenbezug aus Kaschmir empfehlen wir eine Wäsche 3-4 Mal im Jahr wenn Flecken vorhanden sind oder sich unangenehme Gerüche gebildet haben sollten. Flecken sollen niemals eingeweicht oder rausgebürstet werden.
Maschinenwäsche:
die richtigen Basics vorausgesetzt ist das waschen mit einem Wollprogramm, kombiniert mit dem richtigen Waschmittel wie z.B. das „Cashmere Care Wash“ von Allude, besser als jede Handwäsche. Diese Punkte sollen dabei beachtet werden:
1. Das Kleidungsstück oder Plaid nach links drehen, damit die rechte Seite nicht zu sehr beansprucht wird.
2. Die Waschmaschine nur zur Hälfe füllen; es kann ein Handtuch dazu gelegt werden um überschüssiges Wasser zu reduzieren.
3. Bei Bedarf kann man die Kaschmirstücke einzeln in einen Wäschebeutel oder Kopfkissenbezug geben.
4. Waschen mit einem Wollprogramm bei max. 30°
5. Schleudern bei einer geringen Schleuderzahl, z.B. 600 – 700
Handwäsche:
auch hier ist das richtige Know-How vorausgesetzt kombiniert mit dem richtigen Washmittel (z.B. „Cashmere Care Wash“ von Allude)
1. Das Waschen soll möglichst kurz gehalten werden.
2. Für das Waschen nur handwarmes Wasser verwenden, die Temperatur möglichst beibehalten.
3. Eine große Schüssel mit genug Wasser verwenden wo sich die Wäsche gut ausbreiten bzw. schwimmen und das Waschmittel gut auflösen kann.
4. Zuerst das Kleidungsstück nass machen und dann vorsichtig in das handwarme Wasser legen.
5. Vorsichtig im Wasser hin und her bewegen, das Waschen kurz halten und niemals einweichen lassen oder auswringen.
6. Um die Passform beizubehalten nicht das mit Wasser vollgesaugte Stück einfach hochheben.
7. Mehrmals mit Wasser vorsichtig ausspülen.
8. Das Kaschmirstück leicht ausdrücken und anschließend fest in ein Handtuch rollen, um die Passform beizubehalten.

Trocknen:
1. Im liegen trocknen und mehrmals wenden.
2. Ein Handtuch darunter legen und ebenfalls wenden.
3. Nicht in die länge oder breite Ziehen es sei denn es ist von Notwendigkeit (wenn z.B. ein Pullover zu kurz sein sollte)
4. In leicht gestauchter Form trocknen
5. Nie in der Nähe von Heizung, Ofen oder bei direkter Sonneneinstrahlung trocknen
 

Bügeln: beim bügeln geht es nicht darum die Wäsche trockenzubügeln sondern zu bedampfen.
1. Ein feuchtes Tuch darunter legen
2. Die Kleidung auf links drehen
3. Bei niedriger Wolltemperatur vorsichtig bügeln oder dämpfen, das dämpfen ist besonders gut für Kaschmir
4. Nicht über verschmutzte Stellen bügeln

Waschmittel: ideal ist ein flüssiges Wollwaschmittel wie z.B. das „Cashmere & Wool Care Wash“ von Allude oder das „Wool & Cashmere“ von The Laundress. Ein mildes Haarshampoo erfüllt jedoch auch seinen Zweck. Immerhin soll man Kaschmir sowie Wolle wie sein eigenes Haar behandeln. Ein normales Feinwaschmittel oder Colorwaschmittel ist nicht schonend genug. Weichspüler sind für Kaschmir ebenfalls ungeeignet. Will man jedoch dem Kaschmirstück zusätzlich etwas Gutes tun, dann empfehlen wir den Conditioner von Allude.

Trockner: ein Trockner ist für Kaschmirprodukte ungeeignet, da es einlaufen verursachen kann und das Kaschmir verfilzen kann.

Chemische Reinigung:
Auf eine Chemische Reinigung soll bestmöglich verzichtet werden. Wenn dann nur für besonders fein gestrickte Kaschmirstücke, Stücke mit aufwendiger Bestickung oder wenn es gewebt ist.

Verlorene Weichheit von Kaschmir-Strick wiederherstellen:
Sollte ein Kaschmirpullover oder Plaid mal ihre Weichheit verlieren, kann man das Kaschmirstück leicht anfeuchten, in einen Gefrierbeutel geben und anschließend für 1-2 Stunden in ein Eisfach geben. Danach wie gewohnt liegend trocknen. Glattgestrickte Kaschmirstücke können mit einem Dampfbügeleisen aufgedämpft werden. Dabei ist es wichtig, dass das Dampfbügeleisen nicht in Berührung mit dem Strick kommt, sondern nur vorsichtig über das Stück geführt wird. So stellen sich die Haare wieder auf und der Kaschmirpullover oder Plaid fühlt sich wieder kuschelig weich an.

Knötchenbildung:
Knötchenbildung entsteht durch die Verwendung und ist absolut normal. Es hat nichts mit der Qualität des Kaschmirs zu tun und kann mit einem speziellen Kaschmir-Kamm, wie z.B. dem Kaschmir-Kämmchen von Allude, einfach und unkompliziert entfernt werden. Danach ist das Kaschmirstück wieder wie neu. Achtung vor Kaschmir-Rasierern, diese können zu leicht Löcher verursachen.

Aufbewahrung:
Die Kaschmirpullover oder Plaids liegend mit viel Platz im Kleiderschrank, Schubladen oder Truhen wo es möglichst dunkel, trocken und kühl ist lagern. Keinen zu großen Stapel bilden oder sogar quetschen. Ungewaschene Wäsche nie für einen längeren Zeitraum lagern. Gewaschene Stücke in Leinentücher oder Stoffbeutel geben und Lavendel wie z.B. das Lavendelsäckchen von Leitner Leinen oder bedandroom, Zedernholz wie z.B. die Zedern-Holz-Kugeln von Redecker oder auch Thymian sowie Salbei dazu legen um das Kaschmir von Kleidermotten zu schützen.

Link zur Kaschmir Pflegeserie von Allude:
ALLUDE CASHMERE

bedandroom
Service

Wir von bedandroom glauben an gute Qualität.

Das gilt auch und besonders für den Service, den wir Ihnen bieten wollen. Bitte senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns einfach an. Wir werden uns sehr gerne um Ihr Anliegen und Ihre Wünsche kümmern. Über unser Service-Telefon erreichen Sie uns von Mo. bis Fr. von 9:00 bis 19:00 Uhr.

+43 1 98 224 78